• Outsourcing IT activities can help SMEs remain competitive and secure their data.
• Integrated Group offers tailored data management services to businesses of all sizes.
• By outsourcing certain processes, businesses benefit from time and cost savings, as well as more flexibility to focus on core operations.

Benefits of Outsourcing Data Management

Outsourcing IT activities can help small and medium-sized enterprises (SMEs) remain competitive and secure their data in a dynamic and efficient environment. Entrusting the maintenance of the computer system to an external company makes it possible to concentrate administrative and human resources on activities that generate added value.

Data Management Services Offered by Integrated Group

Integrated Group offers tailor-made management services adapted to the needs of each entity. Concerning the management of computer equipment, the company’s certified technicians offer know-how and expertise for inventory function of hardware and software elements, but also those concerning monitoring over time. This management will allow a global administration in the long term while offering better cost visibility for users.

Time & Cost Savings Made Possible by Outsourcing

By outsourcing certain processes, your business can benefit from considerable time savings, more flexibility, and reduced costs related to upkeep and maintenance. Contracts are invoiced according to the size of the structure which gives customers a considerable reduction in fixed costs compared with calling on an IT specialist without providing a guarantee of quality service.

Focus on Core Business Operations

By entrusting some or all tasks to an external provider businesses are able to focus more on their core business operations rather than having to plan a separate budget for recruitment, purchase investigation tools, employee salaries etc..

• The European Parliament’s economic and monetary affairs committee has voted on policies for banks holding digital assets such as Bitcoin and Ethereum.
• The new policies require banks with crypto holdings to hold up to 1,250 percent of the amount they hold in crypto assets.
• The modifications align with the measures by the organization in charge of international banking standards (BCBS, the Basel Committee On Banking Supervision).

The European Parliament’s economic and monetary affairs committee has voted on policies that will allow banks to hold digital assets such as Bitcoin and Ethereum. The new policies require banks with crypto holdings to hold up to 1,250 percent of the amount they hold in crypto assets. This is an effort to ensure that banks have enough capital to cover any potential losses from these digital assets.

The policy update also aligns with the measures recommended by the Basel Committee On Banking Supervision (BCBS). The BCBS recommends categorizing crypto assets based on consultation papers released in the last three years, as well as advising banks on how to address possible risks.

In a statement regarding the new development, a spokesperson for the AFME (Association for Financial Markets in Europe), Caroline Liesegang, said that the Parliament, Commission, and Council should provide a clear definition of what can be considered as crypto assets.

The European Parliament’s economic and monetary affairs committee also noted that the modifications are in line with the BCBS’s recommendations. This includes a requirement that banks must set aside capital to cover any losses associated with their crypto holdings.

The new policies come at a time when the cryptocurrency market has grown significantly in recent years. The market capitalization of Bitcoin and Ethereum, for example, has increased by more than $1 trillion in the last five years.

The new law is an important step in improving the safety and stability of the European banking sector. It will also provide banks with the necessary capital to cover any losses associated with their digital asset holdings. This will help ensure that the banking sector remains stable and secure, while also helping to boost investor confidence in the sector.

• Cardano has achieved a new milestone, surpassing 9 other major blockchain platforms with 792 daily GitHub development activities.
• Cardano was able to beat Polkadot, Uniswap, IOTA, and six other blockchain networks in terms of daily development activities.
• Cardano has also successfully recovered from a recent network shutdown that took place on Sunday.

Cardano, a major blockchain network, has achieved a new milestone, surpassing 9 other major blockchain platforms with 792 daily GitHub development activities. According to data from ProofOfGithub, a blockchain performance tracker, Cardano was the leader among these networks, beating Polkadot, Uniswap, IOTA, and six other blockchain networks in terms of daily development activities. This is the second time Cardano has achieved this milestone, after the first half of January 2023.

The news of Cardano’s success comes after the network shut down on Sunday around 9:00 UTC, resulting in the disconnection of about 50 percent of the nodes on the Cardano network. Developers assured users that the network was back up and running shortly after, and that the disruption was caused by a server issue. The swift recovery of the Cardano network following the outage is a testament to the resilient development that the Cardano team has been able to achieve.

The success of Cardano is a sign of the rigorous development that is being made possible by the Cardano developers and the team at large. This milestone also highlights the network’s dominance in the market, as it is able to surpass other networks in terms of daily development activities.

As Cardano continues to make improvements to its blockchain, the team is confident that the network will continue to grow and be successful in the long-term. It will be interesting to see how Cardano’s development activities and performance will evolve in the future.

• Meta Masters Guild (MEMAG) is a new mobile gaming guild developing a high-quality gaming ecosystem.
• Investors have access to $MEMAG tokens during the presale, with a supply of 1 billion tokens and 35% allocated to the presale.
• Players can earn rewards known as Gems that can be converted into $MEMAG tokens and cashed out into the best altcoins.

Meta Masters Guild (MEMAG) is a revolutionary mobile gaming guild that is changing the play-to-earn gaming ecosystem. MEMAG is developing a high-quality gaming environment that rewards players for their participation and victories. The native token of the ecosystem is $MEMAG, and it is now available for presale.

The total supply of $MEMAG tokens is 1 billion, and 35% of this supply is allocated to the presale. With this presale, investors have a chance to purchase the tokens at a lower cost and own an asset that increases in value as it enters different stages of its presale. However, only 10% of the capped supply will be allocated to exchange liquidity.

The primary focus of MEMAG is on sustainability, which will ensure that players remain engaged with the platform for longer. All the titles hosted on the platform will issue in-game rewards known as Gems. Players can use these Gems to convert them into $MEMAG tokens and cash them out into the best altcoins such as Ethereum or reinvest them into the ecosystem. Players have full ownership of any in-game assets that they receive as rewards.

Reinvesting options include using the tokens to purchase in-app items, participating in tournaments, or purchasing booster packs. MEMAG is creating a fair and transparent play-to-earn gaming environment with the goal of keeping gamers engaged for longer and providing them with more beneficial rewards.

• A new Cardano-based digital tabletop war game called Wargrum.io has been launched by blockchain game developer Jason Appleton.
• The game uses NFTs (non-fungible tokens) as playable pieces in a tactical war, each with their own spells, abilities, weapons, and skills.
• Players can earn tokens when they win matches against other players, which can then be used to buy more unique pieces or 3D model versions of their 2D pieces.

Cardano, the leading open source blockchain platform, has recently seen the launch of a new game called Wargrum.io. The game is created by Jason Appleton, a crypto investor and blockchain game developer. Wargrum.io is a Cardano-based digital tabletop war game that uses NFTs (non-fungible tokens) as playable pieces.

NFTs are unique digital assets that have a wide range of uses, and in Wargrum.io they are used as pieces in a tactical war. Each piece has its own spells, abilities, weapons, and skills that they can use to fight against their opponents. Players can also earn tokens when they win matches against other players. These tokens can then be used to buy more unique pieces, or to even buy 3D model versions of their 2D pieces.

To ensure the game’s success, developers have incorporated Cardano’s core values, vision, and mission into Wargrum.io. This means that players will be able to collect 100s of NFTs with varying special abilities, and make sure their pieces are truly unique.

Wargrum.io is still in its early stages, but its launch has been met with much excitement and anticipation. With the use of NFTs, Cardano’s core values, and the ability to earn tokens, Wargrum.io is sure to become one of the most popular digital tabletop war games in the near future.

• Solana (SOL) price has recovered about 40%, reaching $13.24 and recording over 50,000 more active daily users.
• From a technical standpoint, Solana bears have exhausted prospects based on the Elliott Wave principle.
• The Solana ecosystem has over 48,000 active developers and about 1,075 daily programs used, with a total value locked (TVL) of approximately $8.1 billion.

The recent performance of Solana (SOL) has been remarkable. The digital asset has seen a 40% surge in its price, reaching $13.24 and recording over 50,000 more active daily users. There is now speculation that SOL could soon reach $20, with the digital asset being the best-performing in the top 20 by market capitalization.

At the technical level, Solana bears have all but exhausted their prospects based on the Elliott Wave principle. The wave pattern has seen three consecutive dips, followed by a corrective phase and a potential long consolidation. Nevertheless, the speculative nature of the crypto market could mean that the Elliott Wave theory is nullified, leading to further capitulation.

The Solana development team is also hard at work creating decentralized applications (Dapps) to onboard more global users. The Sol ecosystem now boasts over 48,000 active developers and about 1,075 daily programs used. The total value locked (TVL) of the Solana ecosystem is approximately $8.1 billion, making it one of the most attractive propositions in the crypto space.

All in all, the Solana ecosystem is looking increasingly attractive. With a 40% price surge and over 50,000 more active daily users, there is now speculation that the digital asset could soon reach the $20 mark. The development team is also working hard to create more user-friendly Dapps, which could be a major draw for new users. Furthermore, the total value locked (TVL) of the Solana ecosystem is a testament to its appeal. Ultimately, the future of Solana looks bright and the digital asset could well be on its way to breaking the $20 mark.

Bitcoin et les applications décentralisées sont devenus des sujets très populaires ces dernières années. Les applications décentralisées offrent de nombreux avantages, notamment une plus grande sécurité et une plus grande liberté. Cependant, elles présentent des défis qui doivent être relevés avant qu’elles ne puissent être pleinement adoptées. Dans cet article, nous allons examiner ce qu’est Bitcoin et qu’est-ce qu’une application décentralisée, ainsi que les avantages et les défis liés à leur adoption.

Nous discuterons également de la gouvernance des applications décentralisées, de la technologie blockchain, des contrats intelligents, de la cybersécurité et des applications pratiques des applications décentralisées. Chez Bitcoin Method, nous croyons que les applications décentralisées peuvent être un outil puissant pour révolutionner les industries et améliorer la vie des personnes à travers le monde.

Qu’est-ce que Bitcoin?

Bitcoin est une crypto-monnaie décentralisée qui a été créée en 2009. Il s’agit d’une monnaie numérique qui peut être échangée entre les utilisateurs sans l’intervention d’une autorité centrale telle qu’une banque ou un gouvernement. Les transactions sont sécurisées par des technologies de cryptographie et sont enregistrées sur un registre public appelé blockchain.

Qu’est-ce qu’une application décentralisée?

Une application décentralisée est une application qui fonctionne sans autorité centrale ou serveur centralisé. Les applications décentralisées sont généralement basées sur une technologie de blockchain et sont souvent appelées „dapps“. Les dapps peuvent être utilisées pour de nombreuses tâches, notamment la tenue de registres, la gestion des contrats et l’exécution des transactions.

Les avantages des applications décentralisées

Les applications décentralisées offrent de nombreux avantages par rapport aux applications centralisées. Elles sont plus sûres car elles sont moins vulnérables aux attaques informatiques. Elles offrent également une plus grande liberté en ce qui concerne la gestion des données et des transactions. En outre, les applications décentralisées sont généralement plus transparentes et offrent une meilleure gouvernance des données.

Les défis liés à l’adoption des applications décentralisées

Bien que les applications décentralisées offrent de nombreux avantages, elles présentent également des défis qui doivent être relevés avant qu’elles ne puissent être pleinement adoptées. Par exemple, les applications décentralisées peuvent être plus difficiles à développer et à déployer que les applications centralisées. De plus, les applications décentralisées peuvent être plus difficiles à comprendre et à utiliser pour les utilisateurs non techniques.

Gouvernance des applications décentralisées

La gouvernance des applications décentralisées est un défi important qui doit être relevé avant que les applications décentralisées ne puissent être pleinement adoptées. La gouvernance des applications décentralisées doit prendre en compte les besoins des utilisateurs, les risques liés à la technologie et les intérêts des différentes parties impliquées.

Les applications décentralisées et la technologie blockchain

La technologie blockchain est un élément essentiel des applications décentralisées. La blockchain permet aux utilisateurs de contrôler leurs données et leurs transactions tout en offrant un niveau élevé de sécurité. La technologie blockchain est également utilisée pour créer des contrats intelligents qui peuvent automatiser des processus et des transactions.

Les applications décentralisées et les contrats intelligents

Les contrats intelligents sont des programmes informatiques qui peuvent être utilisés pour automatiser des processus et des transactions. Les contrats intelligents peuvent être utilisés pour effectuer des paiements, vérifier l’identité des utilisateurs et exécuter des transactions sur des registres distribués.

Les applications décentralisées et la cybersécurité

Les applications décentralisées sont généralement plus sûres que les applications centralisées car elles sont moins vulnérables aux attaques informatiques. Cependant, les applications décentralisées impliquent souvent des transactions en ligne et peuvent donc être exposées à des risques de sécurité tels que le vol d’informations et la fraude. Il est donc important de mettre en place des mesures de sécurité adéquates pour protéger les utilisateurs des applications décentralisées.

Les applications décentralisées et leurs applications pratiques

Les applications décentralisées peuvent avoir de nombreuses applications pratiques. Par exemple, elles peuvent être utilisées pour gérer des registres tels que des registres de propriété ou des registres de droits d’auteur. Elles peuvent également être utilisées pour exécuter des transactions financières sûres et transparentes, et pour gérer des contrats intelligents. Les applications décentralisées peuvent également être utilisées pour créer des systèmes de récompenses et des jeux basés sur la blockchain.

Conclusion

Les applications décentralisées offrent de nombreux avantages, notamment une plus grande sécurité et une plus grande liberté. Cependant, elles présentent des défis qui doivent être relevés avant qu’elles ne puissent être pleinement adoptées. La gouvernance des applications décentralisées, la technologie blockchain, les contrats intelligents, la cybersécurité et les applications pratiques des applications décentralisées sont tous des sujets qui nécessitent une analyse approfondie.

Ist Ihr PC oder Laptop überhitzt? Wird Ihr System dadurch verlangsamt? Sie denken vielleicht, dass Sie ein neues Gerät kaufen müssen. Bevor Sie in den Laden eilen, sollten Sie wissen, dass das Problem vielleicht nur in Ihrer SpeedFan-Software liegt. In diesem Fall sollten Sie einige einfache, hier beschriebene manuelle Lösungen ausprobieren, mit denen Sie Ihren SpeedFan garantiert reparieren können.

Probleme mit dem Speedfan-Dienstprogramm treten häufig bei Windows 10- und 7-Benutzern auf.
Wenn Ihr Speedfan nicht in der Lage ist, Ihren Lüfter zu erkennen, haben Sie eine veraltete Speedfan- oder BIOS-Software. Wenn die Software aktualisiert wurde, stellen Sie sicher, dass sie mit Ihrem Motherboard kompatibel ist. Veraltete Software und ein inkompatibles Motherboard sind die einzigen beiden Gründe, warum Ihr Speedfan nicht so funktioniert, wie er sollte.

Leider gibt es eine Reihe von Speedfan-Fehlern, die alle ein Hindernis für PC- oder Laptop-Benutzer darstellen. Solche Fehler können sein:

Ihre Speedfan Software kann die CPU-Lüftergeschwindigkeit nicht verringern oder erhöhen
Die Speedfan-Sensoren erkennen die Temperatur der PC- oder Laptop-Hardware nicht
Der Speedfan funktioniert nicht mit dem Betriebssystem Windows 7 oder 10

Wenn Sie mit einem der oben genannten Fehler konfrontiert sind, dann bleiben Sie auf jeden Fall dran! Ich werde Ihnen narrensichere Lösungen für alle möglichen Speedfan-Fehler anbieten. Diese Lösungen zur Fehlerbehebung sind garantiert, um Ihr System vor Überhitzung zu retten.

Speedfan Software erkennt die Lüfter nicht: CPU Lüftergeschwindigkeit ändern

Wenn Ihre Speedfan Software Ihren Lüfter nicht erkennen kann, kann dies zu einer Überhitzung Ihres Systems führen. Als erstes könnten Sie Ihre Speedfan Software deinstallieren und erneut herunterladen.

Wenn das Problem dann immer noch nicht behoben ist, müssen Sie diese einfachen Schritte befolgen:

Aktualisieren Sie Ihre Speedfan-Software
Rufen Sie Ihre BIOS-Software auf
Wenn es keine Option „Fan control use temperature input“ gibt, suchen Sie eine alternative BIOS-Software.
BIOS-Software aktualisieren
Vergewissern Sie sich, dass Ihr Motherboard mit der in Schritt 1 und Schritt 4 aktualisierten Software kompatibel ist.
Öffnen Sie Ihr BIOS-System und umgehen Sie die CPU-Lüfter
Öffnen Sie die Registerkarte Energie
Öffnen Sie die Option „ACPI“ für den Suspend-Typ
Ändern Sie die Einstellungen von S3 auf S1
Speichern Sie die geänderten Einstellungen als ‚Benutzerdefinierte Standardeinstellungen‘.
Drücken Sie F10, um das BIOS-System zu verlassen.
Überprüfen Sie den Heizungsstatus Ihres Geräts
Wenn Sie diese Schritte buchstabengetreu befolgen, sollte Speedfan die Lüfter nicht erkennen.

Speedfan kann die PC Lüftergeschwindigkeit nicht ändern

Wenn Ihre aktuelle Speedfan Software es Ihnen nicht erlaubt, die Geschwindigkeit Ihres PC-Lüfters mit den Tasten ‚UP‘ oder ‚DOWN‘ einzustellen, dann ist dies ein weiterer Fehler, der behoben werden muss.
Dazu müssen Sie diese Schritte zur Fehlerbehebung befolgen:

Öffnen Sie Ihre Speedfan Software
Öffnen Sie das Konfigurationstool
Gehen Sie auf die Registerkarte ‚Adavnce‘.
Überprüfen Sie Ihren Motherboard-Chip im Dropdown-Menü
Klicke auf einen der Modi – PWM 1 Modus, PWM 2 Modus und PWM 3 Modus
Stellen Sie auf ‚Softwaregesteuert‘.
Wählen Sie die Option „Merken“.
Drücken Sie zum Bestätigen „OK“.
Verlassen Sie das Systemkonfigurationsprogramm
Testen Sie Ihren Speedfan, indem Sie die Pfeile ‚UP‘ oder ‚DOWN‘ drücken
Wenn Ihr Speedfan richtig funktioniert, sollten die Richtungen ‚UP‘ und ‚DOWN‘ die Geschwindigkeit Ihres Lüfters erhöhen bzw. verringern.

Speedfan-Sensoren erkennen keine Hardware-Temperaturen

Einige Hauptplatinen haben möglicherweise keine Temperatursensoren. Aus diesem Grund erhält die SpeedFan-Software keine Informationen über die CPU-Temperatur ohne die sensorische Dateneingabe. Dies kann sogar passieren, wenn Ihr Motherboard kompatibel ist.

Um diesen Fehler zu beheben, müssen Sie:

Öffnen Sie Ihre Speedfan-Software, mit der Sie die Kerntemperatur Ihrer CPU überprüfen können
Gehen Sie auf ‚Charts‘
Scrollen Sie im Dropdown-Menü nach unten
Klicken Sie auf die Option ‚Temperatur‘.
Vergewissern Sie sich, dass alle Kontrollkästchen angekreuzt sind.
Wechseln Sie auf die Registerkarte ‚Lesen‘.
Auf der Registerkarte „Lesen“ sollten alle Kerntemperaturen angezeigt werden.
Wenn Sie die oben genannten Schritte befolgen, können Sie die Hardware-Temperatursensoren in Ihrem System aktivieren. So sollte der Speedfan die Temperaturdaten korrekt empfangen und entsprechend anpassen.

Speedfan läuft nicht unter Windows 7 oder 10

Wenn die Speedfan Software auf Ihrem Windows Betriebssystem nicht funktioniert, folgen Sie diesen einfachen Schritten, um dieses Problem zu beheben:
Öffnen Sie die Speedfan Software
Klicken Sie auf das Konfigurationstool

Gehen Sie auf den Reiter ‚Erweitert‘.
Öffnen Sie die Option ‚Chip‘.
Wählen Sie Ihr Motherboard
Wählen Sie den Modus PWM 1
Scrollen Sie zur Option ‚Einstellen auf‘.
Wählen Sie ‚Software-Steuerung‘
Gehen Sie zurück und führen Sie die obigen 2 Schritte für die Modi PWM 2 und PWM 3 durch
Wählen Sie die Taste OK
Testen Sie Ihre Speedfan Software, indem Sie die ‚UP‘ Taste drücken, um die CPU Lüftergeschwindigkeit zu erhöhen
Wenn Ihre Speedfan Software funktioniert, werden Sie eine Erhöhung der Lüfterdrehzahl sehen.

Da die eReader von Amazon das Dateiformat nicht unterstützen, müssen Sie die Bücher vorab mit Calibre in das richtige Format bringen. Das Ganze kann auch gleich unter umgekehrten Vorzeichen geschehen: wenn Sie Kindle-eBooks auf einem anderen Lesegerät öffnen möchten (z.B. Tolino oder Kobo), dann ist das auch nicht ohne Probleme

<. itemprop span=“article body“> Hintergrund könnte sein, dass ein Kindle-Nutzer auf einen eReader von Tolino, Kobo oder Pocketbook umsteigen möchte, aber nicht darauf verzichten will, die bereits gekauften Titel auch auf Neuerwerbungen lesen zu können. Auch das recht attraktive Self-Publishing-Angebot, das immer noch deutlich über dem der Konkurrenz liegt, könnte ein Grund sein, eBooks bei Amazon zu kaufen.

Wie man diese Kindle-Titel auf herstellerfremden Lesegeräten öffnen kann und worauf man beim E-Book-Kauf von Amazon achten sollte, schauen wir uns im Folgenden an.

KFX-Dateien

Zunächst müssen Sie sich zwischen den bei Amazon ausgelieferten eBook-Formaten unterscheiden. Seit langem verwendet der Versandriese bevorzugt das AZW-Format, das von allen gängigen Modellen gleichermaßen unterstützt wird. Dieses Dateiformat kann (ohne Kopierschutz) auch problemlos mit Calibre weiterverarbeitet werden.

Mitte 2015 hat Amazon jedoch ein neues Format eingeführt, das in Verbindung mit den erweiterten Schriftoptionen steht. Die Rede ist von der Größe der neuen KFX-Dateien.

Bücher mit den Worten „Improved briefs: Enabled“ werden an kompatible Geräte im KFX-Format ausgeliefert.

Dieses Dateiformat wird allerdings nicht von allen Kindle-Apps auf eReadern unterstützt, weshalb Amazon je nach Firmware-Version des Endgerätes entweder das alte oder das neue Format ausliefert. KFX-Bücher können noch nicht von externen Programmen verarbeitet werden. Sie lassen sich zwar in die Calibre-Bibliothek einfügen, aber nicht konvertieren.

Mit anderen Worten, wenn Sie ein ebook von Amazon kaufen und dieses herstellerfremd auf einem eReader von Tolino, Kobo oder Pocketbook lesen wollen, dann müssen Sie es entweder an einen Kindle Paperwhite 1 (oder früher) schicken oder eine ältere Version der Kindle-Software (1.11.x) für den PC verwenden (abschalten und automatische Updates). Ältere Firmware-Versionen für Kindle Touch, Kindle Paperwhite 2, Kindle Paperwhite und Kindle 3 Voyage werden weiterhin als AZW-Dateien ausgeliefert (bis 5.6.1.1). Neue Softwares (ab 5.6.5) erhalten vorzugsweise KFX-Dateien, sofern vorhanden.

Käufer auf den DRM-Schutz achten

Ein zweiter Punkt, auf den man beim Kauf eines speziell für den externen Gebrauch bestimmten eBooks achten sollte, ist der Kopierschutz.

Im Gegensatz zu Tolino setzen Kobo & Co. nicht auf den Amazon-DRM-Service von Adobe, sondern auf ein proprietäres, selbst entwickeltes System. Das bedeutet, dass es nicht mit anderen Readern kompatibel ist und somit eine weitere Hürde darstellt.

Die Anzeige, ob eine Datei mit DRM geschützt ist oder nicht, platziert Amazon eher unscheinbar. Wenn bei der Produktinformation der Zusatz „Gleichzeitige Nutzung von Geräten: keine Beschränkung“ angegeben ist, hat das eBook keinen Kopierschutz. Ist dieser Hinweis vorhanden, ist die Datei mit DRM.

Der DRM-Hinweis ist nicht ganz eindeutig, aber dennoch vorhanden. Dieses eBook hat keinen Kopierschutz.

Wenn ein Buch mit der Hardcopy versehen ist, lässt es sich nicht ohne weiteres in das E-Pub-Format umwandeln. Dafür muss man nämlich erst das DRM entfernen, was legal aber nicht unproblematisch ist.

Deshalb ist es beim Kindle eBook-Kauf für den externen Gebrauch sicherzustellen, dass eBooks ohne Kopierschutz erworben werden.

Kindle-eBooks auf Android-eReadern öffnen

In den beiden vorangegangenen Punkten ging es darum, eBooks zu finden, die per Calibre-Konvertierung für die Nutzung auf Tolino, Kobo und anderen Readern gelesen werden können. Tatsächlich gibt es aber auch eine andere Möglichkeit Kindle-Titel auf Nicht-Amazon-Geräten zu nutzen

Die Rede ist von offenen Android eBook-Readern. Die aktuellen Modelle von Icarus (Illumina, Illumina XL, Excel), sowie die Geräte von Onyx nutzen Android als Betriebssystem und erlauben beliebige App-Installationen. Auf diese Weise können Sie die Kindle-App nachinstallieren, so dass Sie eBooks von Amazon nicht konvertieren müssen, sondern ganz normal über die Synchronisationsfunktion synchronisieren und lesen können.

Die Kindle-App kann auf offenen oder gerooteten Android-eReadern genutzt werden. Im Bild:. Icarus Illumina XL

Auch Tolino Shine 2 HD und Tolino Vision 3 HD besitzen mit Root-Zugang. Allerdings muss man hier erwähnen, dass der Ghosting-Effekt je nach Gerät eine nicht unerhebliche Reibungsfläche darstellen kann.

Display optimiert, so dass manchmal Bildartefakte der vorherigen Seite geisterhaft bleiben und das Leseerlebnis beeinträchtigen können.
Das gilt natürlich aber nicht für alle Modelle gleichermaßen. Auch deshalb, weil Sie mit einem einfachen Tastendruck einen vollständigen Seitenrefresh auslösen können, zum Beispiel bei Icarus Illumina, der solche Artefakte beseitigt.

 

Yield App startet neue API mit seinem ersten Partner, dem hybriden Liquiditätsaggregator Finxflo

YIELD App, eine Plattform für Investitionen in DeFi-Protokolle, kündigte heute die Einführung einer neuen API an, die es jedem Finanzinstitut ermöglichen wird, ihren Kunden hochrentable DeFi-Produkte anzubieten.

Der erste Partner, Finxflo, ein hybrider Liquiditätsaggregator, wird es seinen Nutzern ermöglichen, sicher in YIELD App zu investieren, ohne ihre Plattform zu verlassen.
Integration

Durch die YIELD App API-Integration wird Finxflo den Nutzern, die geparkte Vermögenswerte innerhalb der BitQT regulierten und versicherten Verwahrung halten, den Zugang zu quantitativen DeFi-Handelsstrategien ermöglichen, die eine signifikante jährliche Rendite (APY) generieren. Mit dieser Partnerschaft wird Finxflo neues Kapital sowohl in den Kryptowährungsmarkt als auch in die Plattform von YIELD App einbringen.

„Unsere neue API wird hochverzinsliche Produkte, die von DeFi angetrieben werden, für Drittfinanzinstitute und ihre Kundenbasis anbieten“

Durch die Erschließung dieser neuen Renditeoptionen und die Integration mit führenden Unternehmen in diesem Bereich wie Finxflo hoffen wir, DeFi-Investitionen zu Millionen von Nutzern auf der ganzen Welt zu bringen.

YIELD App hat seine Webplattform im vergangenen Monat aus der Beta-Phase heraus gestartet, nachdem es 4,9 Millionen US-Dollar in einem Hybridfonds aufgebracht hatte. Bis heute hat das Unternehmen über 10.000 Nutzer und mehr als 30 % (28 Millionen) des aktuellen YLD-Token-Angebots werden in YIELD App-Wallets gehalten.

Finxflo ist eine regulierte, sichere Handelsplattform, die entwickelt wurde, um die besten Kurse und Preise von den weltweit führenden CeFi- und DeFi-Protokollen über eine Verbindung, ein Konto und einen KYC-Prozess anzubieten.

„Finxflo ist einzigartig, weil wir eine multijurisdiktionale Einheit sind, nicht nur ein Protokoll. Wir sind in Singapur reguliert (unter MAS-Grandfathering-Status) und werden in den kommenden Monaten auch in den USA und der EU reguliert werden. Unsere Beziehung zum YIELD App-Team ist organisch entstanden, da wir beide einen regulierten Ansatz für Investitionen in DeFi verfolgen. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir durch die Partnerschaft mit YIELD App das Ansehen und die Akzeptanz von digitalen Assets als Mainstream-Warenklasse steigern können.“
– James Gillingham, CEO von Finxflo